Anwohner fürchten mehr Verkehr, wenn die Coop-Wiese in dem Wolfratshauser Stadtteil bebaut wird.

Mit großer Verdrossenheit verfolgen die Waldramer Bürger den Plan der Stadt, einen Teil der Coop-Wiese zu bebauen und damit erschwinglichen Wohnraum zu schaffen. Bürgermeister Klaus Heilinglechner und Wirtschaftsreferent Helmut Forster taten sich beim Monatstreffen der BVW, das diesmal in die Waldramer „Post“ verlegt wurde und zeitweise den Charakter einer Bürgerversammlung annahm, jedenfalls schwer, die Pläne der Stadt zu vermitteln.

5. Mai 2017, 17:22 Uhr Von Wolfgang Schäl
Weiterlesen aus www.sueddeutsche.de »

 

Die von der Bürgervereinigung vorgeschlagen Idee, die Brücke nach Farchet zu öffnen ist mehr als erschreckend, denn Farchet erstickt jeden Tag im Verkehrschaos.
Herr Praller, da wünsche ich mir bessere Vorschläge von Ihnen!
Susanne Thomas – Ortsvorsitzende

Es ist schon schlimm genug, dass die Coop-Wiese bebaut wird aber der Vorschlag von Stadtrat Praller ist nicht mehr zu toppen, indem er vorschlägt, per Zwangsbeatmung über die Brücke und den ebenso verkehrsberuhigten Ortsteil Farchet verkehrstechnisch am Leben zu halten, sollte doch mehr Widersprecher als Freunde auf den Tisch bringen.
Die alte Gabrielausfahrt nur in Richtung Wolfratshausen wäre wohl auch eine Idee!
CSU Ortsverband Wolfratshausen »