CSU-Chef im Landtag spricht über Zuwanderungspolitik und Integration – „Haben eine humanitäre Verpflichtung“

Wolfratshausen – Die EU-Außengrenzen müssen abgesichert werden. Nur das gewährleiste einen geringeren Zustrom von Flüchtlingen. Das sagt Thomas Kreuzer, CSU-Fraktionsvorsitzender im Landtag. „Wir unterstützen die Bundesregierung in diesem Bemühen. Wir sind nicht scharf darauf, dauernd die Binnengrenzen abzusichern und zu kontrollieren“, sagte der 57-Jährige vor kurzem beim Politischen Stammtisch des CSU-Ortsverbands im Wirtshaus Flößerei.

WEITERLESEN: Der nachdenkliche Kreuzer »

Copyright ©  Münchner Merkur